Erfolgsgeschichten

Success made by P.S.I.

Duke of Britain

(P.S.I. 2011, Dimaggio x Rubinstein I)

Der Hannoveraner Wallach Duke of Britain gehört seit 2020 mit seinem Reiter Frederic Wandres zum deutschen Olympia-Kader. In 2021 waren sie 2. Reserve für die Olympischen Spiele in Tokio und bestätigen ihre Nominierung mit einer starken Leistung und dem Sieg mit dem deutschen Team im CDIO5* Nationenpreis in Aachen.

Balou du Reventon

(Cornet Obolensky x Continue)

Der ehemalige Bundeschampion Balou du Reventon war im Nationenpreis von Aachen mit seinem erst 20-jährigen Reiter Brian Moggre siegreich mit der US-Equipe und blieb dabei in beiden Runden null.

Zum Glück RS2 OLD

(P.S.I. 2017, Zonik x Florestan I)

Von der WM in Ermelo zum Bundeschampionat: Der Oldenburger Hengst Zum Glück RS2 OLD, 9. beim WM-Finale in Holland, präsentierte sich nach 2018 erneut dem Warendorfer Publikum. Im Vorjahr verließ er das Bundeschampionat mit der Bronzemedaille, in 2019 gab es die Goldmedaille.

Chacna

(Chacco Blue x Narew xx)

Die Hannoveraner Stute hat unter Enrique Gonzales die mexikanischen Farben bei den Weltreiterspielen in Tryon vertreten.

H5 Quintol

(Quintender x Cento)

Eduardo Menezes reitet H5 Quintol seitdem der Wallach sechs Jahre alt war, gemeinsam haben sie dem brasilianischen Team zur Goldmedaille beim BMO Nations Cup 2015 in Spruce Meadows verholfen. Ziel sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Revenant

(P.S.I. 2016, Rock Forever x Sir Donnerhall I)

Nach der erfolgreichen Qualifikation zur WM der Jungen Dressurpferde 2019 und Platzierungen auf S-Niveau traten Rudi Widmann und Revenant die Reise nach Ermelo an, wo sie im kleinen Finale der 7-jährigen Dressurpferde den 8. Platz für sich sichern konnten.

Chacgrano

(Chacco Blue x Grannus)

Vordere Platzierungen in Großen Preisen und Einsätze in Nationenpreisen zeigen die Beständigkeit von Chacgrano unter Patrick Stühlmeyer.

Bluetooth OLD

(P.S.I. 2013, Bordeaux x Riccione)

Seit 2021 wird Bluetooth OLD von Frederic Wandres mit Erfolg auf internationalem Grand Prix Niveau vorgestellt. Zuletzt konnte man das Paar in der CDI4* Tour in Aachen bewundern.

Danny Black

(P.S.I. 2015, Desperados x Fleurop)

Danny Black ist eines der besten Grand Prix Nachwuchspferde in Schweden, unter Sofie Lexner war er bereits auf Inter II Niveau platziert.

Ladriano Z

(Lawito x Baloubet du Rouet)

zeigt sich erfolgreich unter Daniel Bluman (ISR)

Toskira RS2

(P.S.I. 2016, Sir Donnerhall I x Rubinstein I)

Toskira RS2 ist bereits in der Prix St Georges Klasse unterwegs und war mit Reiterin Marieke van der Putten auch im Subtil Cup 2020 in Amsterdam am Start.

Royce

(Cafe au lait x Grandilot)

Royce beschenkte seine ständige Reiterin Margie Goldstein-Engle zu ihrem 60. Geburtstag mit dem Sieg in dem mit 500.000 Dollar dotierten Rolex Grand Prix beim CSI5* in Wellington.